Charakteristik

Spieltechnische Beschreibung der
DT-Bernhard Langer Golfanlage
in Schladming / Haus

 
Die Spielbahnen 1 - 4 sind so angelegt, dass Spieler jeder HCP Gruppe gleich zu Beginn ein golferisches Erfolgserlebnis haben können. Relativ kurze Spielbahnen ohne große Hindernisse ermöglichen ein gutes Startscore.

Ab der 5. Bahn wird es langsam schwieriger. Wasserhindernisse im Grünbereich und große Bunker mit strahlend weißem Quarzsand erinnern eher an Florida als an die Alpen. Nur wenn man sich die Zeit nimmt und den Blick über die Anlage hinaushebt, bringt einem das mächtige Dachsteinmassiv sofort in die ur-österreichische Berglandschaft zurück.
Dazu die Spielbahn 6, ein absoluter "Eyecatcher", ein 149m langes Par 3, über Wasser und Strandbunker auf ein tolles Green. Ein Anblick welcher im Langzeitgedächtnis immer wieder abrufbar bleibt.

Mit der 7. Bahn beginnt der Schladminger "Amen - Corner". Ein hartes Par 4, gefolgt von einem 200m Par 3 über Wasser, das sogenannte "Crocodile Hole", und der Spielbahn 9, dem längsten Par 4 mit Vorgabe 1, ein wahrer Scorezertrümmerer.
Das Green liegt am Wasser und die Fahne kann tolle Positionen haben. Mit der 10. , einem weiteren langen Par 4, haben Sie den "Amen - Corner" hinter sich gebracht. Wer jetzt noch gut liegt, hat große Chancen auf einen tollen Score.

Mit der 11, 12 und 13 gibt es nun endlich etwas zum Durchatmen.
Die 14, Par 4 mit Vorgabe 3 und die 15, Par 3 mit Vorgabe 7 sind wieder Wasserlöcher, welche einem nochmals voll fordern.
Die 16 und 17 ermöglichen einem zum letzten Mal das Score aufzubessern, wobei die 17, ein Par 3 mit Biotopwasser (als Duck Hole bekannt) ein Highlight für "Natur-pur" Liebhaber darstellt.

Nun zur 18, ein richtiges Matchplay - Schlussloch. Das Par 5 mit Inselgrün verlangt vollste Konzentration zum Schluss. Alles ist möglich, vom Eagle bis zum Strich. Jedoch bietet die Optik des Inselgrüns ein wahres "Augenabenteuer".

Auf der Terrasse des 19. Lochs, weiß man es dann ganz sicher, man hat das "Pebble Beach der Alpen" gespielt. 


Die spielerische Grundaussage :
Ich habe heute super begonnen, war toll drauf. Ich hätte den Platz eigentlich zerlegen müssen, aber dann... . Na ja, ich habe gesehen, dass ich ganz knapp daran bin den Platz in den Griff zu bekommen,
auf jeden Fall liegt mir der Platz, tolle Anlage, super designed, perfekt gepflegt.
Wann ist das nächste vorgabewirksame Turnier?

So in etwa könnte man unsere Anlage treffend beschreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Rudi Horn
GF   DT Golfanlage

Bernhard Langer: "Meine Designer-Gedanken"

Mit meinem ersten Golfplatz in Österreich, wollte ich einen Championshipplatz schaffen, der den Spielern aller Handicap-Gruppen die Möglichkeit eines Erfolgerlebnises gibt. Die hohe Anzahl von PAR 3 Bahnen (6) machen das Spiel für schlechte Spieler zwar einfacher, durch die großen, stark kupierten Greens jedoch für den Single-Handicaper wesentlich schwieriger. Schauen Sie nicht auf die relativ kurze Gesamtlänge des Platzes Bogies sind auf diesen PAR 3 Bahnen schneller gespielt als Birdies.

Details